Über 100 Jahre ZAPF

Meilensteine einer erfolgreichen Entwicklung

März 2017
Wechsel in der Geschäftsführung.
Katrin Grunert-Jäger, die 2013 als Interim-Managerin ins Unternehmen kam, scheidet aus der Geschäftsführung aus. Ihr Nachfolger ist Jörg Günther, der die Bereiche Produktion und Logistik verantwortet. Vorsitzender der Geschäftsführung bleibt Emmanuel Thomas.

April 2016
Erweiterung des Garagenwerks Dülmen zu einer der größten und modernsten Produktionsstätten für Betonfertiggaragen in Europa.

März 2016
Neuauflage der Designgarage Clou als CLOU 2.0

November 2013
Die Geschäftsführung liegt nun bei Herrn Emmanuel Thomas und Frau Katrin Grunert-Jäger. Beide haben bereits vor einigen Jahren bei der Concept Bau GmbH in München, ebenfalls eine Tochter der LNC Gruppe, erfolgreich als CEO und CFO zusammengearbeitet.

Herr Thomas zeichnet für das operative Geschäft von ZAPF Bau und ZAPF Garagen verantwortlich, Frau Grunert-Jäger für das Immobilienmanagement und die kaufmännische Leitung.

September 2013
Am 21. September 2013 feiert das ZAPF Werk in Weidenberg 50-jähriges Bestehen. Mit rund 7.000 produzierten Fertiggaragen, 150 Fertighäuser und eine große Anzahl an Fertigteilen ist es zu dieser Zeit das größte Garagenwerk Europas.

Juni 2013
Am 30. Juni 2013 feiert die ZAPF GmbH „30 Jahre Werk Ebenhausen“. Erst im Jahr zuvor erhielt das Werk eine neue, hochmoderne Mischanlage. Im selben Jahr wurde mit 3404 Fertiggaragen ein neuer Produktionsrekord aufgestellt.

Juni 2012
Herr Dipl.-Ing. Roman Fehling und Herr Emmanuel Thomas übernehmen die gemeinsame Geschäftsleitung der ZAPF GmbH nach dem Ausscheiden des bisherigen Geschäftsführers Rémy Schmitt. Beiden ist das Unternehmen ZAPF wohl vertraut aus ihrer bisherigen beruflichen Laufbahn. Herr Fehling ist langjähriger Mitarbeiter der Firma ZAPF und war bisher als Bereichsleiter für den Bereich Garagen verantwortlich. Herr Thomas ist seit 2007 als Geschäftsführer in der LNC-Gruppe (Les Nouveau Constructeurs, Paris) tätig, die Gesellschafter der ZAPF GmbH sind.

November 2011
Jörg Maschmann hält 6% Anteil und LNC 94% der Anteile.

Oktober 2011
Nach der erfolgreichen Produktionsaufnahme des fünften Garagenwerkes, dem einstigen Estelit Werk in Dülmen baut ZAPF seine Präsenz in Mitteldeutschland und damit sein marktvolumen im Bereich Betonfertiggaragen deutlich aus. ZAPF expandiert zu Deutschland's meistverkaufter Garage und bedient nun auch unsere europäischen Nachbarländer.

November 2010
Die Deutsche Bank London verkauft 18,1 % ihrer Anteile an LNC. Les Nouveaux Constructeurs SA Paris (LNC) hält nun 94 % der Anteile, die Deutsche Bank London 6 %.

Oktober 2010
Im Rahmen einer Unternehmensteilveräußerung erwirbt die ZAPF GmbH die Garagen-Produktion der Firma Classic Garagen GmbH in Neuenburg / Breisgau. Vom Produktionsstandort Neuenburg aus, wird künftig der Südwesten Deutschlands, Frankreich und die Schweiz mit Garagen beliefert.

April 2009
Die französische Bauträgergruppe LNC S.A. Paris übernimmt die Anteile des Finanzinvestors ELQ und hält nun 75 Prozent an ZAPF. Die restlichen 25 Prozent der ZAPF-Anteile verbleiben bei der Deutschen Bank London.

Januar 2009
Die Finanzierung von ZAPF für die kommenden Jahre steht. Damit erreichen das Unternehmen und damit alle Kunden frühzeitig Planungssicherheit.

Oktober 2008
Feierlicher Abschluss für das größte Wohnbauvorhaben Deutschlands: Mit hohem Besuch aus der Politik wird die Netzaberg Housing Area offiziell eingeweiht. Der neue Stadtteil von Eschenbach i.d.Opf. umfasst 832 Häuser und die komplette Infrastruktur. ZAPF hat das Projekt Netzaberg als Generalübernehmen just in time in nur 25 Monaten komplett realisiert.

September 2008
Übergabe der letzten Häuser des Projekts Netzaberg. Damit ist ZAPF mit dem Projekt drei Monate früher fertig als vertraglich vereinbart.

März 2007
Die Firma Kesting Garagen- und Elementbau in Herne (Nordrhein-Westfalen) wird zur 100 %igen Tochter der ZAPF GmbH.

Das größte Bauprojekt der Firmengeschichte - der NetzabergAugust 2006
Start der Bauarbeiten an Deutschlands größtem Wohnbauvorhaben. ZAPF realisiert die Netzaberg Housing Area, die insgesamt 832 Häuser samt der Außenanlagen und die komplette Infrastruktur eines neuen Stadtteils umfasst. Investor des mit 200-Millionen-Euro größten Auftrags der ZAPF-Firmengeschichte ist das dänische Unternehmen Nordica, Mieter die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben. Nutzer der Häuser werden am Truppenübungsplatz Grafenwöhr stationierte Soldaten der US-Armee und deren Familien sein.

April 2006
In der Gesellschafterstruktur vollzieht sich ein Wechsel. Die Deutsche Beteiligungs AG aus Frankfurt und die Delmora Bank GmbH haben ihre Anteile an ZAPF zu 100 Prozent an internationale Investoren übergeben. Künftig hält die französische Bauträgergruppe Les Nouveaux Constructeurs SA (LNC) Paris 50 Prozent der Anteile. Weitere Gesellschafter sind die Finanzinvestoren Goldman Sachs, Deutsche Bank AG London und Lone Star.

2005
ZAPF-Young wird nach Thessaloniki eingeladen, um das innovative Ausbildungskonzept der Firma bei dem EU-Kongress "agora Thessaloniki" vorzustellen.

Die ZAPF Wassersysteme GmbH wird selbstständig. Das Unternehmen ist eine 100-prozentige Tochter der ZAPF GmbH.

Über 100 Jahre ZAPF und Super Ausbildungsteam2004
Die ZAPF GmbH feiert ihren 100. Geburtstag

Im November gewinnt ZAPF-Young, die Auszubildendenfirma von ZAPF, den bundesweiten Wettbewerb "Super-Ausbildungs-Team". Die Auszeichnung der Auszubildenden in Berlin übernimmt Bundeswirtschaftsminister Wolfgang Clement.

2003
Der Bereich KonzeptBau wird eine Tochter der ZAPF GmbH: KonzeptBauZapf GmbH.
ZAPF verkauft seine Beteiligung an der EHL & ZAPF GmbH an die Firma EHL.

2002
IF Design Award für den Regenwasserbehälter in der Fertiggarage.

2001
Eröffnung des Kompetenzzentrums in Weideberg-Weidig: Design-Reiheneigenheime - innovativ und zukunftsorientiert.

2000
Der Bereich Wassertechnik wird eine eigenständige Firma: ZWT.

Der Bereich Außengestaltung in Ebenhausen liefert das Pflaster für das neue Münchner Airport Center.
Der Bereich Außengestaltung verlässt die Stein & Design Gruppe und kooperiert mit der Firmengruppe EHL aus Kruft. Es entsteht die EHL & ZAPF GmbH + Co. KG mit Sitz in Bayreuth. Den Teil "Pflasterfertigung" des Werkes Ebenhausen übernimmt die Firma EHL-Baustoffwerke.

1999
ZAPF-Young: die Azubi-Übungsfirma wird gegründet.

Die Deutsche Beteiligungs AG aus Frankfurt übernimmt zusammen mit dem Management un der Schmidt Bank KGaA die Anteile der ZAPF GmbH von Werner Zapf vollständig.

1997
Grundsteinlegung: ZAPF baut die erste Anlage "Betreutes Wohnen" an der Peter-Rosegger-Straße in Bayreuth. Ein innovatives Konzept gemeinsam mit dem Roten Kreuz.

1996
Star der "Aktion Junges Bauen" mit dem Ziel, Kommunen stellen preiswertes Bauland zur Verfügung, ZAPF baut kostengünstige Reiheneigenheime. Pilotprojekt: Bayreuth Glockenstraße. Der Oberbürgermeister der Stadt Bayreuth, Dr. Dieter Mronz, unterstützt die Aktion. So wird das erste Musterhaus in Bayreuth Wolfsbach von Bundesbauminister Prof. Klaus Töpfer eröffnet.

Die Fertiggarage Clou wird geboren1994
Geburtsjahr der Clou: Fertiggaragen-Architekturpreis 1994.
Herr Werner Zapf erhält das Bundesverdienstkreuz 1. Klasse, vor allem wegen seines überbetrieblichen und gemeinnützigen Engagements in Unternehmnsverbänden.

1988
Im Januar stirbt Werner Zapf sen..
Die erste Dachstrategie - ein Marketingkonzept für die Werner Zapf KG - wird gemeinsam mit Führungskräften erarbeitet. Für ein Unternehmen der Bauindustrie zum damaligen Zeitpunkt eine innovative Vorgehensweise.

1983
Das Zweigwerk Baar-Ebenhausen wird gebaut. Hier werden Pflastersteine und Fertiggaragen gefertigt.

1982
ZAPF gründet ein Verkaufsbüro in Ebenhausen, um präsenter am südbayerischen Markt zu sein.
Das Unternehmen firmiert um in "Werner Zapf KG"

1979
Das Modell der Mitarbeiterbeteiligung wird eingeführt. Damit nahm das Unternehmen eine Vorreiterrolle ein.

April 1973
Das neu entwickelte ZAPF-Reihenhaus - Typ 630 - wird der Öffentlichkeit vorgestellt - eine Anlage von 17 Einheiten in Donndorf bei Bayreuth.
Noch im selben Jahr entstehen 68 ZAPF-Reihenhäuser mit Flachdach in Nürnberg-Langwasser

1969
Im Werk Weidenberg werden Spannbetonbinder hergestellt, die Gründung des Bereiches Industriebau.

Die erste Fertiggarage von ZAPF1968
Werner Zapf jr. entwickelt die erste einteilige Garage und meldet für das Verfahren das Patent an. Die Neuentwicklung wird im gleichen Jahr auf der Oberfranken-Ausstellung in Bayreuth präsentiert.

1966
Werner Zapf jr. übernimmt die Leitung des Unternehmens. Das Logo lautet "ZAPF-Beton". ZAPF ist jetzt ein Bauunternehmen mit Fertigteilproduktion in Bayreuth und betreibt ein Kieswerk mit Betonmischanlage sowie ein Werk zur Herstellung von Rohren und Fertigteilen in Weidenberg.

1963
Spatenstich für das Fertigteilwerk in Weidenberg.
Bis Ende der 90er Jahre folgen Werkshallen, Kranbahnen, Silo- und Mischanlagen, Lagerflächen und vieles mehr.

1961
Die erste Fertigteilgarage wird im Werk Bayreuth an der Nürnberger Straße hergestellt und auf der Oberfrankenausstellung präsentiert. Es vollzieht sich der Wandel vom Bauunternehmen zum Beton-Fertigteilwerk.

1956
...tritt der junge Bauingenieur Werner Zapf jr. als Angestellter in das Unternehmen ein.

1945 - 1960
Kaum lassen die Bauarbeiten Werner Zapf sen. etwas Luft, befasst er sich wieder mit seinem Lieblingsprojekt: dem Betonwerk.
Das Unternehmen an der Nürnberger Straße wächst, es kommen Bürogebäude und Fertigungshalle dazu. In der Zeit - 1951 - kommt der Sohn, Werner Zapf jr. in das Unternehmen, um den Beruf des Maurers zu erlernen. Noch während der Lehre beginnt er ein Studium und verlässt das Unternehmen für drei Jahre.

1937/38
Zusätzlich zu den beiden Standbeinen "Betonwerk" und "Hochbauunternehmen" wird ein dritter Bereich, die "Tiefbauabteilung", gegründet. Bahn- und Brückenbauten gehören bald zu den Aufgaben der neuen Abteilung.
Der Firmengründer, Adam Zapf sirbt.

1934
Der Betrieb hat in seinem 30. Jahr etwa 100 Mitarbeiter.
Bau der Rotmainhalle in Bayreuth.

1930
Es entsteht die erste "größere" Halle am Kreuzstein, dem heutigen Gelände an der Nürnberger Straße.

Die Anfangszeiten der Firma ZAPF1928
Werner Zapf sen. übernimmt das Unternehmen seines Vaters.
Abgabe des ersten Leistungsverzeichnisses bei der Stadt Bayreuth. ZAPF erhält den Auftrag zum Errichten der beiden Stadtbad-Turnhallen.

1927
Werner Zapf sen. gründet sein Betonwerk. In einer kleinen, alten Steinhauerhütte an der Prieser Straße (Kreuzstein) werden Betonartikel gefertigt.

1904
Adam Zapf gründet das gleichnahmige Baugeschäft.
Werner Zapf (sen.) wird geboren.


Fertiggaragen von ZAPF

ZAPF-Garagen-Welt

Individuell, anspruchsvoll, mit hoher Qualität und preisbewusst – so sind Garagen von ZAPF.

» Zur ZAPF-Garagen-Welt

Kontakt zur ZAPF GmbH

Sie haben Fragen?

Gerne helfen wir Ihnen bei Fragen zur ZAPF Gmbh und/oder unseren Produkten weiter.

» Zum Kontaktformular

Ausbildungsfirma ZAPF-Young

Ausbildungsfirma ZAPF-Young

ZAPF-Young ist das Unternehmen der Azubis innerhalb der ZAPF GmbH - erfahren Sie mehr über ZAPF-Young.

» Mehr zur Azubifirma